Maßgeschneiderte Qualifizierung mit Erfolg

Maßgeschneiderte Qualifizierung mit Erfolg

Zweimal jährlich findet im Schulungszentrum Fohnsdorf eine Jobmesse statt. Regionale und überregionale Unternehmen kommen an diesen Veranstaltungstagen mit TeilnehmerInnen vor Ort ins Gespräch. Es wird versucht, mit den Betrieben gemeinsam gegen Arbeitslosigkeit vorzugehen, indem das SZF maßgeschneiderte Lösungen anbietet. Ein aktuelles „best practice“ Beispiel ist die gelungene Kooperation mit dem Unternehmen PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH.

Als Aussteller war PMS bei der Frühjahrsjobmesse 201 vertreten. Gemeinsam mit Otto Liebminger (Hauptverantwortlicher der SZF-Jobmessen), Uwe Rottensteiner und Rainer Veit (Trainer Elektrotechnik) wurde für den Fachkräftemangel eine optimale Lösung gesucht und in weiterer Folge auch erfolgreich gefunden. Direkt im Betrieb fand eine Besichtigung mit nachfolgender Besprechung statt, um eine exakte Vorstellung davon zu bekommen, welche Fachkräfte genau von PMS gebraucht werden. Nach einem sorgfältigen Screening konnten sich sechs potentielle TeilnehmerInnen für die maßgeschneiderte PMS-Qualifizierung, die durch das AMS mitfinanziert wurde, finden lassen. “Das Besondere an einer maßgeschneiderten Qualifizierung im SZF ist ganz klar der Praxisbezug. Durch die kompetenzorientierte Qualifizierung, abgestimmt auf die künftigen beruflichen Anforderungen können die Lernergebnisse unmittelbar angewandt werden!”, so Otto Liebminger.

Insgesamt dauerte die Ausbildung zur qualifizierten Elektrohilfskraft 16 Wochen inklusive Praktikum am zukünftigen Arbeitsplatz und der Gewissheit, nach der Qualifizierung einen fixen Arbeitsplatz zu erhalten. Eine klare Win-Win-Situation für Arbeitssuchende und die Wirtschaft.

Trainer Rainer Veit war begeistert von der spürbaren Willenskraft der TeilnehmerInnen: “Die TeilnehmerInnen waren sehr interessiert. Sie haben in sehr kurzer Zeit ein Gespür für die Materie bekommen. Vor allem die Damen waren von der Elektrotechnik begeistert!” Nach erfolgreicher Absolvierung der Ausbildung wurden die ehemaligen TeilnehmerInnen sofort in den Betrieb eingegliedert. “Wir sind sehr zufrieden mit unseren neuen KollegInnen. Es werden viele Fragen gestellt, was zeigt, dass eine hohe Motivation vorhanden ist. Dass es sich um Quereinsteiger handelt, ist kaum zu glauben!” so die Linienleiter der PMS.
Bei einem Feedbackgespräch mit den ehemaligen TeilnehmerInnen wurde klar kommuniziert, dass einige die Hoffnung auf ein Arbeitsverhältnis beinahe aufgegeben hatten. Diese einzigartige Qualifizierungsmöglichkeit im SZF war für die sechs Arbeitssuchenden eine Chance, die sie wahrgenommen und dankend genutzt haben.

Ein klares Fazit hat sich auch für Geschäftsführer Alfred Krobath, Werkstättenleiter Berndt Eberhard und Personalchefin Doris Monsberger abgezeichnet: “Das Schulungszentrum Fohnsdorf hat uns den Beweis geliefert, aus sechs QuereinsteigerInnen qualitative Arbeitskräfte zu schaffen. Eine solche Kooperation einzugehen bringt einen Mehrwert für alle Beteiligten!”

Text und Fotos: Verena Hinteregger