Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

 

Mit großer Weitsicht haben das Land Kärnten und der KWF vor wenigen Jahren die „Lieferantenentwicklungsprogramme“ gestartet. Am Ende des ersten Durchlaufes entschieden sich sechs teilnehmende KMUs mit mittlerweile rund 700 MitarbeiterInnen und 90 Millionen Euro Umsatz für eine weitere überbetriebliche Zusammenarbeit. Die Gruppe agierte vom Start weg so außergewöhnlich erfolgreich – wirtschaftlich, sozial und kulturell – dass sie dafür 2017 mit dem Innovationspreis des Landes Kärnten ausgezeichnet wurde.

Vor wenigen Tagen trafen sich nun 35 Führungskräfte aus den Mitgliedsunternehmen der „CG4CP – Competence Group for Clean Production zum ersten gemeinsamen Führungskräfteforum. Dieses soll ab nun regelmäßig stattfinden. Neben dem besseren Kennenlernen der Führungskräfte und Partnerunternehmen werden im Forum Methoden abgestimmt, Werkzeuge sowie „Basisbilder“ und Entwicklungsziele für eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft erarbeitet. Zudem gibt es Raum für unternehmensübergreifende Dialoge und Vernetzungen. So wurde zum Beispiel beim diesjährigen Forum die Schaffung einer gemeinsamen Bildungsplattform beschlossen. Dabei werden u.a. die eigenen Schulungsangebote, soweit sinnvoll, für die Partnerunternehmen geöffnet.

„Ohne das Lieferantenentwicklungsprogramm wäre die Kooperation niemals entstanden. Hier haben sich Unternehmerpersönlichkeiten zusammengefunden, die das gleiche Ziel haben, nämlich eine positive Entwicklung für die Zukunft des eigenen Unternehmens voranzutreiben“, so die beiden Geschäftsführer und Eigentümer der PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH, Alfred Krobath und Ing. Franz Grünwald.